Courroux

Neubau Bank- und Wohngebäude, Courroux

2005-06
Auftraggeber: Raiffeisenbank du Val-Terbi

Der Neubau des Bank- und Wohngebäudes ist geprägt von zwei einfachen Gebäudevolumen die über einen zentralen Verbindungstrakt zusammengefügt sind. Die einfachen und in ihrer Funktion klar ablesbaren Volumen definieren den südlichen Abschluss des Dorfplatzes.
Mit der schlichten Formensprache gliedert sich das Gebäude Ensemble zurückhaltend in die Zentrumsstruktur ein. Die bestehende Dorfstruktur erfährt mit den einfachen und klaren Volumen eine sensible Ergänzung, durch die flache Dachausgestaltung fügen sich die Gebäudekörper zurückhaltend in die bestehende Dachlandschaft ein.
Die gewählte Materialisierung, ein gelblicher Mineralputz auf Jurakalk-Basis und präzise eingesetzte Öffnungen nehmen regionale Materialien und Baugeometrien auf.
Im Erdgeschoss der Beraterbank erwartet ein offener und freundlicher Kundenraum den Besucher. Der Innenraum der Bank zeichnet sich durch eine zeitlose, zurückhaltende Materialwahl aus. Semitransparente, hinterleuchtete Textilien überlagern die gläserne Transparenz der Besprechungsräume.
Im Innern der Bank schaffen nachts sorgfältig gewählte Beleuchtungselemente ein stimmungsvolles Arbeitsklima. Die hinterleuchteten, farbigen Textilien in den Gebäudeöffnungen lassen die Bank in einem weichen, geheimnisvollen Licht erstrahlen.

Gauer Itten Messerli Architekten AG

Altenbergstrasse 28, 3013 Bern  +41 31 333 61 61,  info@gim.ch

© ​2013-2017 Gauer Itten Messerli Architekten AG