Arealentwicklung , Gewerbe & Dienstleistung , Städtebau

ALDI Thun

Städtebauliche Studie, Planung und Umsetzung des Grabengut Areals
Auftraggeber
Parkhaus Thun AG, ALDI SUISSE AG, Stadtplanungsamt Thun
Projektentwicklung
GIM Architekten AG

Die Ergebnisse der städtebauliche Studie zeigte auf, welch grosses Potenzial eine städtebauliche Aufwertung in dem Arial am Grabengut steckte.

Die geplante Verkaufsfläche war sehr gut in einen bevorstehenden Weiterentwicklungsprozess integrierbar und präjudizierte in keiner Weise die zukünftige Entwicklung. Die ungelöste Situation des bisherigen Parkhaus-Sockels erfuhr mit diesem Bauvorhabeneine eine klare Definition und dadurch eine Verbesserung.

Der neue Baukörper weist eine stützenfreie Fläche von 56 x 22 Metern aus. Durch seine körperhafte Ausgestaltung tritt das neue Volumen plastisch in Erscheinung und wirkt skulpturenhaft. Der Zugang zum Parkhaus ist klar erkennbar und durch die Überdachung verfügt die Grabenstrasse über einen definierten Strassenraum. Das Obergeschoss des Gebäudes ist mit Streckmetall in dunkler Farbe verkleidet, die die plastische Fassade unterstützt. Das Sockelgeschoss ist verglast und entmaterialisiert, die Brüstungen und Treppen in Sichtmetall ausgeführt. Die Lichtgestaltung und der transparente Fassadenbezug schaffen eine künstlerische Qualität.